Grimseltor

Als Antithese zu den in der Region aus einfachen Einzelhäusern verdichteten Dörfern, fängt ein L-förmiges Raumkontinuum den Kern von Innertkirchen ein.

Die raumhohen Fenster bilden eine einladende Grosszügigkeit, welche sich im Innenraum fortsetzt. Über die mehrfach geknickte Decke verteilen sich runde Einbauleuchten und vermischen sich im Obergeschoss mit Einbaustrahlern und runden Oblichtern. Für temporäre Ausstellungen sind Stromschienen unauffällig in der Wand integriert und können mit Strahlern bestückt werden. In den Abendstunden bleibt der Innenraum dank blendfreier Beleuchtung von weitem lesbar. Der Übergang zum Dorfplatz ist fliessend.

Fertigstellung

2012

Bauherrschaft

Grimseltor Tourist Center

Architekten

Gschwind Architekten AG

Fotografie

Tom Bisig